20.04.2008

Erneuter Einsatz für den Kampfmittelräumdienst

Wittener Fachgruppe Beleuchtung in Dauereinsatz Die Einsatzaufgabe war erneut das Ausleuchten der Einsatzstelle in der Kampfmittelverdachtsfläche, in der der Kampfmittelräumdienst Sondierungsbohrungen durchführte.

Nach den beiden Nachteinsätzen der letzten Woche ( siehe Bericht vom 16. Bis 18. April 2008 ) von Mittwoch auf Donnerstag und Donnerstag auf Freitag setze die Wittener Fachgruppe Beleuchtung ihren Einsatz in den drei Nächten von Sonntag auf Montag, Montag auf Dienstag und Dienstag auf Mittwoch mit Erfolg fort. 

In den Nächten von Sonntag auf Montag und Dienstag auf Mittwoch verlief der Einsatz zur vollsten Zufriedenheit  aller Beteiligten. Dieses traf leider nicht auf die Nacht von Montag auf Dienstag zu. In dieser Nacht konnte die Hochspannung der Bahnstrecke nicht spannungsfrei geschaltet werden und der Einsatz führte zu keinem Ergebnis, denn ohne die Freigabe durch die DB Netz AG darf die Strecke nicht begangen werden, geschweige noch auf der Strecke gearbeitet werden.

Die Personalstärken waren 2 / 3 / 4 = 9 ( Sonntag – Montag ), 1 / 3 / 3 = 7 ( Montag – Dienstag ) und 2 / 3 / 4 = 9 ( Dienstag – Mittwoch ).

Zum Schluss noch einen großes DANKE an alle Helferin und Helfer, die teilweise an allen der 5 Einsätzen in der Nacht teilnahmen, denn fünf Einsätze für eine Fachgruppe ist für unsere ehrenamtlichen Helferin und Helfer ein sehr starke Belastung.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: