02.06.2013, von Holger Hohage

Baufachberater in Gelsenkirchen im Einsatz

Am frühen Sonntagnachmittag, den 02.06.2013 wurde ein Baufachberater unseres Ortsverbandes durch die Rufbereitschaft des THW Landesverbandes nach Gelsenkirchen alarmiert. Die Wittener Experten für die Beurteilung der Resttragfähigkeit von Bauwerken nach Schadensereignissen sollten die Berufsfeuerwehr, die Polizei und das THW Gelsenkirchen unterstützen. Bei einem sehr alten Doppelhaus war es zu einer starken Rissbildung gekommen.

Nach einer kurzen Lageeinweisung und einer genauen Überprüfung der laufenden Umbaumaßnahme stellte sich heraus, dass eine akute Einsturzgefährdung besteht. Die Fundamente der Gebäudetrennwand und Teile der Außenwände waren ohne entsprechende Sicherungsmaßnahmen (z.B. Unterfangungen) für die Tieferlegung eines Kellerraums untergraben worden.

Hieraufhin wurde der Polizei und der Feuerwehr empfohlen, bis zur Klärung durch die Bauordnung, den Bewohnern die Nutzung beider Doppelhaushälften zu untersagen und den Bürgersteig abzusperren.

Nach der Umsetzung der empfohlenen Maßnahmen endete der Einsatz nach ca. 3 Einsatzstunden in der Unterkunft. Im Einsatz waren vom THW Gelsenkirchen der Zugführer als Fachberater und vom THW Witten ein Baufachberater und ein Kraftfahrer/Führungsassistent. Der Einsatz verlief zur vollsten Zufriedenheit aller beteiligten!




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: