30.11.2008

Gasexplosion in Dortmund

Am Sonntag, den 30.11.2008 wurde um 0.43 Uhr der Baufachberater (BFB) des Ortsverbandes Witten durch die Kreisleitstelle des EN – Kreises alarmiert, um sich bei der Leitstelle in Dortmund zu melden.

Von der Leitstelle Dortmund wurde ihm mitgeteilt, dass es in der Dortmunder City zu einer Gasexplosion mit anschließender Brandeinwirkung im Dachgeschoss gekommen sei und die Standsicherheit des Mehrfamilienhauses eingeschätzt würden müsste.

Nach Rückmeldung an die Geschäftstelle Bochum und Dortmund rückte kurz nach 1 Uhr der BFB – Trupp mit einer Stärke von 2 / 2 / 0 = 4 aus und erreichte gegen 1.30 Uhr die Einsatzstelle in Dortmund.

Nach Meldung beim Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr wurde das Schadensobjekt von außen und innen begangen. Das Schadensobjekt wurde wegen der Explosionseinwirkung und der Rissbilder in die Schadensklasse 2 eingestuft.

Aufgrund der geringen Gesamtschädigung des Bauwerkes wurde in Abstimmung mit dem Einsatzleiter empfohlen, die beiden Wohnungen des Dachgeschosses zu sperren, wobei die Wohnung, in der die Explosion sich ereignet hatte, von der Polizei versiegelt wurde.

Die anderen Etagen des Hauses wurden wieder für die Bewohner freigegeben und die Sperrungen der Straße aufgehoben.

Weitere Maßnahmen waren nicht mehr erforderlich und der Einsatz endete um 04.00 Uhr im Ortsverband Witten mit der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: