Witten, 09.12.2018, von Holger Hohage

Einsatz Hochwasser und Deichverteidigung in Witten

Am Sonntag gegen 15:00 Uhr wurde die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW), Ortsverband Witten durch die Berufsfeuerwehr der Stadt Witten alarmiert. Bei einem neu angelegten Regenrückhaltebecken im Salinger Feld drohte ein Deichbruch.

Aufgrund der Lage wurde der Fachberater und Technischer Berater Hochwasserschutz und Deichverteidigung des THW zur Einsatzleitung entsendet. Gemeinsam mit dem Einsatzleiter der Feuerwehr wurde die Einsatzstelle erkundet. Hierbei stellte sich heraus, dass an einer Stelle der Deich schon undicht war und Wasser in eine benachbarte Halle floss sowie der Auslass des Regenrückhaltebeckens verstopft war. 

Für die Einsatzabschnitte Pumpen und Deichverteidigung wurden die Bergungsgruppen des THW Witten und die Fachgruppe Infrastruktur des THW Hattingen alarmiert. Die Einsatzstelle wurde von der Feuerwehr als Einsatzabschnitt dem THW übergeben. Der Zugtrupp des THW Witten wurde als Einsatzabschnittleitung eingesetzt. 

Im Unterabschnitt Pumpen wurden Tauchpumpen und Schmutzwasserpumpen zur Leerung des Regenrückhaltebeckens eingesetzt, um den Deich zu entlasten und im Abschnitt Deichverteidigung wurde eine Sickerkate zum Rückstau an der undichten Deichstelle erstell, sowie einen Fußpunktauflage im Bereich der Wasserentnahmestelle gebaut. Nach über vier Stunden Einsatz konnte, aufgrund der greifenden einsatztaktischen Maßnahmen, der drohende Deichbruch verhindert werden. 

Der Untereinsatzabschnitt Pumpen wurde durch das THW Hattingen übernommen. Von der Feuerwehr Witten und Herdecke wurden Sandsäcke angeleifert. Für diese Unterstützung an der Einsatzstelle und der guten Zusammenarbeit an dieser Stelle unseren besonderen DANK.

 Im Einsatz waren das THW Hattingen und Witten mit einer Stärke von 3 / 8 / 18 = 39 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern. Der Einsatz endete gegen 23:00 Uhr mit der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft. 


© THW Witten, Goethestraße 8-12, 58453 Witten




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: