10.08.2007

Einsatz für den Baufachberater in Ennepetal nach starken Regenfällen

Aufgrund der anhaltenden und starken Regenfällen trat der Hasperbach in Ennepetal in der Nacht vom 09. auf den 10.08.2007 über die Ufer. Von diesem Hochwasser betroffen war auch ein 5 Familienwohnhaus an der Hagener Straße.

     

Gegen 3 Uhr morgens alarmierte die Kreisleitstelle des EN Kreises den Baufachberater Dipl.-Ing. Holger Hohage zur Beurteilung des 5-Familienwohnhauses. Um 3.20 Uhr rückte der Mannschaftstransportwagen mit Sonderrechten zur Einsatzstelle aus.

Bei der ersten Begehung verwies der Einsatzleiter der Feuerwehr auf mehrere Wasser-eintrittstellen im Keller und auf die vermutlich unterspülten Fundamente im Uferbereich hin. Aufgrund der vermuteten Unterspülung wurde das Haus vorsichtshalber evakuiert.

Des Weiteren wurden das Haus auf Risse und der Wassereintritt auf Vertrübungen untersucht. Im lauf des Einsatzes wurde bei einer undichten Mauerwerksfuge eine Vertrübung festgestellt. Bei näherer Überprüfung der Vertrübung und ihrer Ursache stellte der Baufachberater fest, dass die Vermörtelung aus einem Kalkgipsmörtel bestand, der wegen des hohen Wasserdrucks ausgespült wurde.

Deshalb wurde in diesem Bereich eine Sickerkate, also eine Umschließung mittels Sandsäcken und Folie ausgeführt. Aufgrund des hierdurch erzeugten Gegendrucks wurde die Fließgeschwindigkeit verlangsamt. Dieses verhinderte eine weitere Ausspülung der Wand.

Nach Rückgang des Wassers nahm das eindringende Wasser im Keller erheblich ab. Der Einsatz für das THW endete um 8.00 Uhr an der Einsatzstelle und nach Rückfahrt sowie der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft um 9.30 Uhr in der Unterkunft.

Die Zusammenarbeit mit der Feuerwehr der Stadt Ennepetal verlief zur vollsten Zufriedenheit aller am Einsatz beteiligten Kräfte. Besonderen Dank gilt dem Gruppeführer Jens Gruneberg. Er unterstütze hervorragend den Einsatz des Baufachberaters als Kraftfahrer, Einsatztage-buchführer und Führungsgehilfen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: