Witten, 04.11.2017, von Holger Hohage

Ausbildung zum Schneelastmesshelfer

Der Winter kann kommen: 22 neue Schneelastmesshelfer für die 14 Schneelastmesstrupps der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW), Landesverbandes NRW wurden im Ortsverband Witten erfolgreich ausgebildet.

Die Ausbildung beinhaltet die rechtlichen Grundlagen der Landesbauordnung, die Dienstvorschrift DV-406 des THW „Schneelastmessung/Schneelasträumung“, die Fachempfehlung des Deutschen Feuerwehr Verbandes „Schneelastmessung und Schneeräumen“, und die Information 212-02 der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung „Schneeräumen auf Dächern“. 

Neben den rechtlichen Grundlagen wurde in den Vormittagsstunden die Ausstattung für Schneelastmessung und -räumung, die sichere Probenentnahme auf Gebäuden, die Erstellung von Schneelasträumkonzepten, und die Aufnahme der Einsatzdaten in eine Checkliste für die Schneelastbeurteilung besprochen.

In den Nachmittagsstunden wurde die Auswertung von Schneeproben, mit der Überschlags-Berechnung der vorhandenen Schneelast, der Handrechnung, und mittels Programm ausgebildet und ein Einsatzszenario durchgerechnet.

Im Anschluss wurde das Gelernte anhand von Einsatzbeispielen vertieft.

„Die Ausbildung der Schneelastmessung war ein voller Erfolg“, sagte Dipl.-Ing. Holger Hohage, Ausbilder für Schneelastmessung. „Die Helfer wurde befähigt in Winterlagen, das Schneegewicht auf baulichen Anlage qualifiziert zu messen und die Ergebnisse auszuwerten. Dieses ist eine wichtige Grundlage für Baufachberater, die das Schneegewicht auf Bauwerken beurteilen“ so Hohage weiter.


© THW Witten, Goethestraße 8-12, 58453 Witten (Bild 1, Schneeprobe auf der Waage, Archivbild THW Witten)




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: