Hagen, 02.06.2022, von Holger Hohage

018-22 Deckeneinsturz nach Brandschaden

Am Donnerstag, den 02.06.2022 wurde um 19.14 Uhr die Baufachberatung der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk, Ortsverband Witten nach Hagen alarmiert.

Für das Ordnungsamt der Stadt Hagen sollte zur Unterstützung des Fachberaters des THW Hagen die Auswirkung eines Deckeneinsturzes beurteilt werden. Der Deckeneinsturz erfolgte bei den zwei Mehrfamilienwohnhäusern, die schon im Jahre 2018 wegen eines Vollbrandes im Dachgeschoss gesperrt wurden, aufgrund der langfristigen Witterungseinflüsse der letzten Jahre.

Die Berufsfeuerwehr der Stadt Hagen unterstützte mit ihrer Drehleiter zur Begutachtung der Schadenobjekte durch unseren Baufachberater. 

Nach einer Besprechung mit dem Ordnungsamt wurde der Schutzabstand zu den Schadensobjekten erweitert und eine gefährdete Wohnung in einer angrenzenden Hinterhofbebauung evakuiert.
Der Einsatz endete um 22:00 Uhr im Ortsverband mit der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft. Im Einsatz war das THW Witten mit 3 Einsatzkräften (Stärke 1/1/1=3). 

Durch das Ordnungsamt wurde am Freitagmorgen die festgestellte Lage an das Bauordnungsamt der Stadt Hagen zur weitergehenden Klärung der Gefahrenlage übergeben.


© THW Witten, Goethestraße 8-12, 58453 Witten




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: