28.10.2013

Chinesischer Bevölkerungsschutz besucht das THW

Die Leistungsfähigkeit, sowie die besondere Struktur der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) interessiert Experten des Bevölkerungsschutzes in der ganzen Welt.

Um einen Einblick in die Struktur und die Ausstattung des THW zu bekommen, besuchten Ende Oktober eine 13 köpfige Delegation des chinesischen Bevölkerungsschutzes, begleitet von zwei Vertreten des Institut für Wirtschafts- und Sicherheitsstudien (FIRMITAS) der Universität Witten / Herdecke, den Landesverband Nordrhein-Westfalen (NRW) in den Räumlichkeiten des Ortsverbandes Witten.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Referent Einsatz des Landesverbandes NRW Herrn Müller-Lindloff, wurde der behördliche Aufbau, der personifizierten Bundesoberbehörde mit eigenem Verwaltungsunterbau im Geschäftsführerbereich des Bundesinnenministers, den Gästen näher gebracht. Im Anschluss stellte der Geschäftsführer der Geschäftsstelle Bochum, Herr Kliche das Einsatztaktisch bedeutsame Komponentenmodell mit seiner Basiseinheit und den Fachgruppen vor. Hier erhielten die Gäste einen Einblick in die Vielseitigkeit des THW. Um den Gästen auch die Arbeitsweise des THW zu verdeutlichen, wurde an Hand des Einsatzes „Einsturz Stadtarchiv Köln“  die Abstützmöglichkeiten der Abstützsysteme Einsatzgerüstsystem (EGS) und des Abstützsystem Holz (ASH) durch Herrn Dipl.-Ing. Hohage erläutert.

Damit die Gäste aus China auch einen Einblick in die Ausstattung des THW erhielten, wurde ihnen die Basiseinheit des Komponentenmodells des Technischen Zuges auf dem Hof der Unterkunft durch Helfer der Ortsverbände Wetter und Witten präsentiert. Die Helfer hatten eine Ausstellung mit Fahrzeugen der neuesten Generation aufgebaut, hier wurde den Gästen der Mannschaftstransportwagen des Zugtrupps (MTW TZ), der Gerätekraftwagen I der ersten Bergungsgruppe (GKW I), der Mehrzweckkraftwagen der zweiten Bergungsgruppe (MzKW), die Netzersatzanlage 50 kVA (NEA), sowie einige Highlight des Fachgruppe Beleuchtung aus dem Ortsverband Witten gezeigt. Nach der Besichtigung der Ausstattung zeigten sich alle chinesischen Gäste erstaunt, dass die Bundesrepublik Deutschland ehrenamtlichen Einsatzkräften so eine Fülle von hochwertiger Ausstattung zu Verfügung stellt. Der Besuch endete mit der beiderseitigen Übergabe von Geschenken am frühen Nachmittag.        


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: